www.url.de

Besinnungstag 2019 "Auf den Spuren des Gekreuzigten"

Besinnungstag der kfd Herz-Jesu am 28.03.2019 „Auf den Spuren des Gekreuzigten“ Papst Johannes Paul II. sagte einmal: „Wir sind alle Zeugen dieser traurigen Ergebnisse eines blinden Konsumrauschs: ungezügeltes Besitzstreben gepaart mit tiefster Unzufriedenheit, denn, je mehr man hat,je mehr will man. ... Doch bleiben die tiefsten Bedürfnisse ungestillt oder werden gar erstickt. Dazu gehört die Sehnsucht nach Sinn und Frieden. Wir müssen dafür Sorge tragen, im täglichen Leben Zeiten auszusparen, um intensiv nachzudenken.“ Besinnungstage, insbesondere in der Fastenzeit, bieten Gelegenheit, einmal in Ruhe über die wichtigen Dinge des Lebens nachdenken, Ordnung in Gedanken, Pläne und Wünsche bringen. Die Prioritäten neu zu setzen: Gott, Familie, Freunde und Kollegen. Ca. 20 Frauen der kfd Herz-Jesu folgten der Einladung, beim diesjährigen Besinnungstag den Kreuzweg im Dialog mit biblischen Gestalten in der Rolle von Sprecherinnen und Zeugen nachzugehen. Für alle Teilnehmerinnen ein ganz besonderes, spirituelles Erlebnis. Beim anschließenden Kaffeetrinken mit regem Gedankenaustausch bereitete sich die Gruppe auf das nächste Gemeinschaftserlebnis vor: Unter dem Eindruck des Vorangegangenen gestalteten die Frauen ihre ganz persönliche Osterkerze. Mit einem gemeinsamen Gottesdienstbesuch, in dem Pater Tobias die Kerzen segnete, endete dieser wohltuende Nachmittag:

 

 

Altweiberkarneval der kfd am 28.02.2019 im Agnesheim

kfd Herz-Jesu helau, Schmidthorst helau! Die Frauen der kfd feierten mal wieder bei bester Stimmung Altweiberfastnacht vom Feinsten im Agnesheim. Da kam sogar der altehrwürdige Schmidthorster DOM ins Schwanken. Wieder einmal hatte Anita Nitz mit ihrer Karnevalsgruppe einen bunten Reigen von Büttenreden, Tanzeinlagen und Sketchen zusammengestellt. Die tolle Stimmung im ausverkauften Saal bewies, dass das Programm einfach Spitze war. Die Showtanzgruppe Red Starlights von der KG Rot-Weiß Schmidthorst bezauberte mit ihrer Einlage das Publikum, Abt Albert von der Abtei Hamborn hatte eine launige Büttenrede auf Lager und Discjockey Michael brachte mit seiner tollen Liedauswahl auch die müdesten Damen auf die Tanzfläche, von der sie dann am liebsten gar nicht mehr runter wollten. Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich das Männerballett von Rot-Weiß, die als Tanzmariechen die Frauen geradezu in Verzückung brachten. Das Schönste an der Veranstaltung war jedoch, dass das Gemeinschaftsleben der kfd wieder einmal alle Frauen im Saal und hinter den Kulissen in Harmonie und Spaß an der Freud' beim gemeinsamen Feiern zusammengebracht hat.

Die kfd sagt allen Organisatoren und Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

 

Jahreshauptversammlung der kfd Herz-Jesu am 29.01.2019

Jahreshauptversammlung der kfd Herz-Jesu
58 Frauen fanden sich zum Gottesdienst „Wert-voll leben“ in der Herz-Jesu-Kirche zusammen, um anschließend im Agnesheim die Jahreshauptversammlung abzuhalten. Nach der Eröffnung der JHV durch die Vorsitzende Annette Winter referierte Herr Bodo Gräßer über die vielfältigen Aufgaben der Bahnhofsmission. Zur Unterstützung der wertvollen Arbeit dieser Einrichtung, die überwiegend von Ehrenamtlichen geleistet wird und zu einem hohen Anteil den Randgruppen unserer Gesellschaft eine letzte Anlaufstelle ist, wurde die Kollekte aus dem Gottesdienst aufgestockt, so dass ein Gesamtbetrag in Höhe von 170,00 € als Spende an die Bahnhofsmission Duisburg weitergegeben werden konnte. Anschließend gab die Schriftführerin Barbara Schönemann einen Rückblick über die kfd-Aktivitäten im vergangen Jahr. Die Kassenverwalterin Adelheid Rauch verlas den vorab durch Lisa Maschio und Irene Opgen-Rhein geprüften Kassenbericht. Es erfolgte einstimmige Entlastung der Kassenverwalterin. Helgard Bleck wurde als neue 2. Kassenprüferin einstimmig gewählt. 1. Kassenprüferin ist nun Irene Opgen-Rhein. Gemäß der Tagesordnung wurden die Mitglieder um Anregungen und Vorschläge für die inhaltliche Arbeit sowie für die Verwendung der Finanzmittel durch die Mitgliederversammlung gebeten. In diesem Zusammenhang erfolgte die dringende Bitte des Vorstands an die Mitglieder, sich aktiv und verantwortlich an den Projekten der kfd zu beteiligen. Erfreulicherweise konnten 5 neue Mitglieder begrüßt werden. Aktuell zählt die kfd Herz-Jesu 131 zahlende Mitglieder, davon 18 Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst. 11 zum größten Teil langjährige Mitglieder leben in Senioreneinrichtungen und werden dort von den Bezirksfrauen besucht. Zum Abschluss wurde ein Imbiss gereicht.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Helferinnen.

 

Elisabethkaffee 2018

Elisabethkaffee der kfd am 20.11.2018

Im Gegenwind des Zweifels“ (Ein Gottesdienst für Mutige und solche, die es werden wollen) lautete das Thema der Hl. Messe, mit der der traditionelle Elisabethkaffee in diesem Jahr begann.

Die Texte des Evangeliums und der Lesung griffen das Thema Zweifel, das durchaus zum Glauben gehört, auf. Am Beispiel der Fabel „Wo ist Gott?“ erschloss sich den Zuhörerinnen letztendlich die Erkenntnis „Gott ist die Liebe“ und die Gewissheit, dass unser Glaube und das Vertrauen auf Gottes Liebe uns helfen, auch in stürmischen Zeiten unseres Lebens zu bestehen.

Der von Abt Albert zelebrierte Gottesdienst sprach die Grundlagen unseres Glaubens an und ließ Kraft und Vertrauen in unsere Seelen strömen. Als Gedankenstütze an den Sinn der Fabel erhielten die Gottesdienstbesucherinnen noch eine kleine Eule aus Filz, die von einigen Frauen selbst gebastelt war.

Wie in jedem Jahr waren die Frauen, diesmal wieder über hundert an der Zahl, natürlich anschließend zu Kaffee und Kuchen ins Agnesheim eingeladen, wo Sie von fleißigen Damen des kfd-Aktiv-Teams bewirtet wurden. Höhepunkt der diesjährigen Feier war, neben den zahlreichen Ehrungen der langjährigen Mitglieder, der Auftritt von Mona Lichtenhof aus Bergkamen, die mit viel Gefühl und toller Stimme Lieder für Frauen zur Gitarre sang. Selten war es so ruhig im Saal wie bei den Balladen zu Beginn des Vortrags, die wirklich zu Herzen gingen. Zum Ausklang des Auftritts gab es noch ein Schlagerpotpourri zum Mitsingen. Dieser Nachmittag war wieder einmal Balsam für Leib und Seele.


Ökumenischer Schöpfungstag im Landschaftspark Duisburg-Nord am 10. Oktober 2018

Passender hätte der Ort der Begegnung zum Wortgottesdienst mit dem Thema „Kommt alle zum Wasser“ nicht sein können. In einem beinahe verwunschen wirkenden Winkel des Landschaftsparks Duisburg-Nord, direkt an einem plätschernden Bachlauf, begingen Frauen der kfd Herz-Jesu Neumühl gemeinsam mit Teilnehmern der evangelischen Gemeinde sowie mehreren kfd-Frauen der Gemeinde St. Josef den diesjährigen Schöpfungstag.

Die direkte Nähe zum Wasser, dem Element der Schöpfung, aus dem das Leben seit Anbeginn der Welt hervorging, verstärkte die Wirkung der ausgewählten Texte.

Der Aufruf aus dem Buch Jeremias „Auf ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser“ im Zusammenhang mit aktuellen Konflikten, gar kriegerischen Auseinandersetzungen um das kostbare Gut Wasser auf der einen Seite und der verschwenderische Umgang mit diesem Element auf der anderen Seite regte die Teilnehmer zum Nachdenken an. Die anschließende Erfrischung mit sauberem, kühlen Trinkwasser schärfte das Bewusstsein für das Menschenrecht auf Wasser.

Nach dem Gottesdienst fanden wir uns an einem sonnigen Platz, wo ein Tisch in freier Natur für uns alle gedeckt war, zusammen und ließen bei wunderschönem Herbstwetter und guten Gesprächen den Nachmittag ausklingen.


Walkinggruppe der Gemeinde Herz-Jesu beim Innenhafenlauf am 18.08.2018

Ein tolles Gemeinschaftserlebnis war die erstmalige Teilnahme der Walkinggruppe der Gemeinde Herz-Jesu Duisburg-Neumühl am diesjährigen NOVITAS BKK Innenhafenlauf am 18. August.

Alle 17 Mitglieder der Gruppe, von denen fast alle der kfd Herz-Jesu angehören, gingen gemeinsam auf die 5 km lange Strecke. Meist werden bei den wöchentlichen Lauftreffs weit größere Strecken zurückgelegt; die hohen Temperaturen und das Terrain in der Innenstadt mit den unterschiedlichsten Bodenbeschaffenheiten stellten jedoch eine ganz neue Herausforderung für die sportlichen Frauen dar. Getragen von der Unterstützung durch die Partner und extra angereiste Gemeindemitglieder erreichten die Läuferinnen bei bester Laune das Ziel. Die schönste Erfahrung dieses Tages war für alle, dass in erster Linie nicht der Erfolg, sondern die Teilnahme und die gemeinsame Freude an diesem sportlichen Wettbewerb zählte.

Kräuterweihe zu Mariä Himmelfahrt am 15. August 2018

Kräuterweihe und Marienverehrung


In jedem Jahr am 15. August findet in der Herz-Jesu Kirche in Duisburg-Neumühl die Kräutersegnung statt. Seit etwa dem 10. Jahrhundert wird die Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt gefeiert. Vielen Menschen war die Heilkraft bestimmter Kräuter bekannt. Diese wurden gesammelt und getrocknet, um dann zu Tee oder anderen Essenzen mit heilender Wirkung verarbeitet zu werden. Die Kräuter wurden als Geschenk und Gabe Gottes erachtet.

Dass die Kräuterweihe auf den Marienfeiertag am 15. August gelegt wurde, hat wohl mit der Reife der Kräuter und des Getreides genau zu dieser Zeit zu tun, aber auch, dass Maria schon in altchristlichen Gebeten als "Blume des Feldes und Lilie der Täler" bezeichnet wird. Eine Legende, die Maria und die Kräuter verbindet, besagt, dass "wundersamer Kräuterduft" das Grab Mariens erfüllt haben soll. In der Herz-Jesu-Gemeinde wird dieser alte Brauch von Pater Tobias jedes Jahr in einem Festgottesdienst gefeiert. Die Frauen der kfd werden am Vortag des Feiertags die frischen Kräutersträußchen binden, die dann an Maria Himmelfahrt im Gottesdienst gesegnet und an die Gottesdienstbesucher, die damit die Gräber ihrer lieben Verstorbenen schmücken, ausgegeben. Auch können die Sträußchen mit nach Hause in die Wohnung genommen werden.



Gebet zum Feiertag Maria Himmelfahrt

"Lasset uns beten. Herr, unser Gott, du hast Maria über alle Geschöpfe erhoben und sie in den Himmel aufgenommen. An ihrem Fest danken wir dir für alle Wunder deiner Schöpfung. Durch die Heilkräuter und Blumen schenkst du uns Gesundheit und Freude. Segne diese Kräuter und Blumen. Sie erinnern uns an deine Herrlichkeit und an den Reichtum deines Lebens. Schenke uns auf die Fürsprache Mariens dein Heil. Lass uns zur ewigen Gemeinschaft mit dir gelangen und dereinst einstimmen in das Lob der ganzen Schöpfung, die dich preist durch deinen Sohn Jesus Christus in alle Ewigkeit. Amen."

Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst der kfd Herz-Jesu zu Gast im Sham

Gestern waren die Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst der kfd Herz-Jesu wieder einmal zum alljährlichen "Mitarbeiterinnen-Essen" eingeladen.

Diesmal waren wir zu Gast im Sham, dem syrischen Abendlokal in unserer Gemeinde.
Es war für uns alle ein sehr schöner, entspannter Abend. Das Essen war köstlich, das Team sehr zuvorkommend und freundlich, so dass sich alle Damen sehr wohl gefühlt haben. Den Frauen, die das ganze Jahr über im Einsatz für die kfd Herz-Jesu sind, hat es gut getan, sich einfach einmal an den gedeckten Tisch zu setzen und sich verwöhnen zu lassen.

Ein dickes “DANKESCHÖN” an Yamen und sein Team.

Besuch der Walkinggruppe der Gemeinde Herz-Jesu in der Abtei St. Johann

Am Mittwoch, dem 18. April folgten 13 Frauen der Walkinggruppe der Einladung von Pater Tobias zu einer Besichtigung der Abtei St. Johann.

Dem Besuch der Abteikirche mit vielen interessanten Ausführungen durch Pater Tobias folgte eine ausgiebige Besichtigung des Prämonstratenserklosters. 
Besonders fasziniert waren die Frauen von dem wunderbaren Innenhof mit Kreuzgang und dem schönen Klostergarten, der sich bei herrlichem Frühlingswetter von der schönsten Seite präsentierte.
Die "Schatzkammer" des Klosters mit den vielen alten Messgewändern und liturgischen Geräten machte großen Eindruck auf die Frauen.

Danke an Pater Tobias, dass er sich so viel Zeit für uns genommen hat. Es war für alle ein wunderschönes Erlebnis, einmal hinter die Klostermauern zu schauen, und zu sehen wo "unser" Pastor wohnt.

Danke auch dem Küchenteam, dass uns nach dem 2-stündigen Rundgang mit einem super-leckeren Abendessen verwöhnte.

Solche Erlebnisse mit unserer Gruppe sind Auszeiten vom Alltag, die man nicht genug wertschätzen kann und die unsere tolle Gemeinschaft stärken.

Die Walkinggruppe der Gemeinde Herz-Jesu

 

P.S. Wer sich uns anschließen möchte, kann dies gerne tun. Wir treffen uns jeden Donnerstag um 09.30 Uhr vor dem Café Offener Treff, direkt an der Herz-Jesu-Kirche.

Ökumenischer Weltgebetstag 2018 in Herz-Jesu

Bewegend und bewegt war der ökumenische Weltgebetstag in der Herz-Jesu-Kirche. Nach der Idee des Weltgebetstages wandert ein Gebet 24 Stunden lang um den Erdball und verbindet Frauen in mehr als 100 Ländern der Welt miteinander. Frauen der evangelischen und katholischen Gemeinden Neumühls feierten gemeinsam unter der geistlichen Begleitung von Pfarrerin Anja Buchmüller-Brand nach der Gottesdienstordnung, die in diesem Jahr aus dem südamerikanischen Land Surinam kam. Der Titel des Gottesdienstes lautete „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ Im Gebet, Gesang und Tanz nach surinamischen Rhythmen begingen die ca. 50 Teilnehmer den Gottesdienst, in dem Ihnen vieles über dieses weithin unbekannte Land und die Situation der Frauen dort, aber auch über die Schöpfungsgeschichte aus dem Buch Genesis, näher gebracht wurde. Die anschließenden Begegnung mit Kaffee, surinamischem Gebäck und kleinem Imbiss bot Gelegenheit zum Gespräch und Näherkommen. Ein wunderbarer Nachmittag!

 

 


Ökumenischer Schöpfungstag 2017

Mehr als 30 Frauen und Männer mit unterschiedlichem religiösen Hintergrund folgten der Einladung der kfd Herz-Jesu und feierten gemeinsam am 12. Oktober im „Amphietheater“ des Landschaftsparks Duisburg-Nord einen Wortgottesdienst zum Ökumenischen Schöpfungstag. Die Gebete, Lesungen und Impulse, verbunden mit einem Spaziergang durch die Gärten in den Bunkern des Parks beleuchteten die Rolle des Menschen in Bezug zur gesamten Schöpfung Gottes. Die Teilnehmer wurden angeregt, darüber nachzudenken, wie sie Ihre Gaben und Talente zum Wohl der gesamten Schöpfung einsetzen können.

Einmütig stellten die Besucher fest, wie wohltuend es ist, sich einmal auf diese Art und Weise für ein Stündchen aus dem Alltag „auszuklinken“, um zu sich selbst zu finden.

Der Landschaftspark ist geradezu ein Paradebeispiel für die Kraft der Schöpfung, zeigt sich doch hier auf wunderbare Weise zu jeder Jahreszeit, wie die Natur sich diesen einstigen Ort der Arbeit zurückerobert hat. Bei herrlichem Herbstwetter sangen wir gemeinsam Lieder zum Gotteslob und hatten beim abschließenden Picknick noch Gelegenheit zu guten Gesprächen in der tollen Atmosphäre des Parks.

Barbara Schönemann

 

 

Wandertag der kfd-Walkinggruppe

Die Walkinggruppe im Botanischen Garten

Wie schön ist unsere Heimat“ lautete die einstimmige Aussage der Walkinggruppe der kfd Herz-Jesu, nachdem ein Teil der Gruppe die Strecke vom Stielmuspark über den Landschaftspark bis zum Botanischen Garten gelaufen war.
Die dortige Blütenpracht, die Fuchsienausstellung und die wunderschönen Handarbeiten, die in der Orangerie ausgestellt sind, begeisterten die Frauen.

Die Walkinggruppe trifft sich jeden Donnerstag um 09.30 Uhr vor dem Gemeindebüro. Die Strecke und das Tempo richten sich nach den Teilnehmern. Nach dem Lauf kehren die Frauen stets gerne im Café Offener Treff zu einer guten Tasse Kaffee ein. Jede Frau, die sich unserem Kreis anschließen möchte, wird freundlich aufgenommen. Kommen Sie doch einfach einmal donnerstags dazu.


Sommermesse 2017 im Garten des Agnesheims

kfd-Walkinggruppe gratuliert zum 3-jährigen Jubiläum des Cafe's "Offener Treff"

Wie an jedem Donnerstag nach dem Laufen, kehrte die Walkinggruppe der kfd natürlich auch am Do., den 16.03.2017 ins Café "Offener Treff " ein, um den Vormittag mit einem guten Kaffee und einem "Klönschnack" zu beschließen. Welch eine Überraschung erwartete die Damen dort: Aus Anlass des 3-jährigen Bestehens des Café's begrüßte Pater Tobias persönlich die Frauen mit einer roten Rose. Eine wirklich nette Geste!
Die Frauen sagen "DANKE" und wünschen Pater Tobias und seinem netten Team im Café weiterhin viel Erfolg.
Die Fotos wurden heute bei wunderschönem Vorfrühlingswetter nach dem Laufen im Landschaftspark Duisburg-Nord und im Café gemacht.

Text und Fotos B. Schönemann

Rosenkranzandacht von der kfd gestaltet, am 25.10.2016

"Manchmal wache ich zu den Rosen auf“

Eine besinnlichen Ermutigung, all unsere Freuden und Sorgen in das Rosenkranzgebet zu legen, war die Einstimmung zur Rosenkranzandacht.

Wie kaum ein anderes Symbol ist die Rose gleichzeitig Symbol der Liebe und des Leidens. Beides erfuhr Maria in der Beziehung zu ihrem Sohn Jesus, auf den jedes Ave Maria letztlich hinzielt.

Durch einen Kranz von 50 Rosen war der Rosenkranz zu Ehren der Muttergottes bildlich dargestellt. Der Text der fünf Gesätze des Rosenkranzgebetes, mit jeweils zehn betrachtenden Versen, näherte sich – ähnlich wie die traditionellen Geheimnisse – aus fünf verschiedenen Perspektiven der Person Jesu Christi.

Das Beten des Rosenkranzes – ein immer wieder heilsames Erlebnis – ein Herausgerufen werden aus dem Alltag – hin zum Wesentlichen unseres Lebens.

kfd-Wallfahrt zur Hl. Pforte der Barmherzigkeit in Kevelaer am Mi., 12.10.2016

Das nun bald dem Ende zugehende, von Papst Franziskus ausgerufene, Jahr der Barmherzigkeit haben wir zum Anlass genommen und die kfd-Frauengemeinschaft zu einer besonderen Wallfahrt eingeladen. Und so viele Frauen sind der Einladung gefolgt, dass wir mit einem großen Bus nach Kevelaer fahren konnten. Unter der geistlichen Begleitung von Herrn Pastor Müller beteten wir gemeinsam während der Fahrt den Glorreichen Rosenkranz im Anliegen des Friedens. Seine kräftigen Führungsstimme machte uns das Singen leicht.

In der Kerzenkapelle feierten wir einen besinnlichen Gottesdienst, in dem die Seligpreisungen der Bergpredigt im Mittelpunkt standen. Das Evangelium, die Gebete und Besinnungen machten uns bewusst, dass die acht Seligpreisungen Jesu im Mathäusevangelium uns ein klarer Wegweiser zu einem gelingenden Leben im Hier und Jetzt sind.

Nachdem wir die Hl. Pforte der Barmherzigkeit durchschritten, beendeten wir mit einer kurzen Andacht in der Marienbasilika unsere Wallfahrt. In dieser Andacht griffen wir die 7 Werke der Barmherzigkeit mit Texten auf, die einen direkten Bezug zu unserem Leben haben.

Wie die positive Resonanz der Teilnehmerinnen zeigt, tut es gut, einmal aus dem Alltag „auszusteigen“ und sich bei einer Wallfahrt ganz auf den Glauben zu besinnen. Umso schöner ist es natürlich, dies in einer vertrauten Gemeinschaft zu tun.

Natürlich blieb auch Zeit für einen kleinen Stadtbummel, zum Kaffeetrinken und zu netten Gesprächen untereinander. Wieder einmal ein wunderschöner Nachmittag in unserer Frauengemeinschaft!

Jahreshauptversammlung am 26.01.2016

Zur KjG Zur PFAD Zur Pfarrgemeinde St. Norbert Zum Bistum Essen
.
URL: www.url.de
Copyright 2007 herz-jesu.info realisiert mit curo-design.de