www.url.de

Krippenfahrt am 10.01.2019

Zunächst fuhren wir mit dem Bus nach Hattingen-Niederbonsfeld zur „Scheunenkirche“ mit ihrem interessanten und beeindruckenden Innenausbau. Die Andacht rund um das Thema „Die kleinste Krippe der Welt“ fand bei den Frauen großen Anklang und diese kleinste Krippe durften sie sogar mit nach Hause nahmen. Anschließend ging es zum Kaffeetrinken und danach hatten die Frauen noch Freizeit, die sie in der netten Altstadt von Hattingen verbrachten. Wieder einmal war die Krippenfahrt rundum gelungen und bildete einen schönen Abschluss unseres kfd-Jahres.

 

 

Jahresausflug der kfd Herz-Jesu in die Glockenstadt Gescher

Freut Euch des Lebens....

so begrüßte das Glockenspiel der Glockengießerei die Frauen der katholischen Frauengemeinschaft kfd Herz-Jesu, deren Jahresausflug diesmal in die Glockenstadt Gescher führte. Und die Frauen freuten sich ihres Lebens und des herrlichen Tages in der Gemeinschaft.
Bevor es jedoch zur Besichtigung einer der letzten Glockengießereien Deutschlands ging, statteten die Frauen einem Landwirtschaftsbetrieb mit Schafzucht, Obstanbau und Freilandrosenzucht einen Besuch ab. Eine Hofführung gab Einblick in die Vielfältigkeit eines Vollerwerbsbetriebes. Nachdem sich die Damen bei Kaffee und köstlichem Kuchen im Hofcafé gestärkt hatten, ging es mit dem Bus in die Stadt. In der Glockengießerei gab es Gelegenheit, den Glockengießern über die Schulter zu schauen und viele interessante Informationen über dieses alte Kunsthandwerk zu erhalten. Danach waren Kirchenbesuch, Bummeln oder Shopping angesagt. Das gemeinsame Abendessen in einem Traditionslokal mit 235-jähriger Geschichte war ein gelungener Abschluss des Ausflugstages. Wieder einmal durften wir alle erfahren, wie bereichernd die Gemeinschaft in der kfd für unseren Alltag ist und wie gut das Zusammenleben und -erleben unterschiedlicher Generationen bei uns funktioniert.

Bericht: Barbara Schönemann

Weitere Fotos folgen


kfd Herz-Jesu auf Krippenfahrt

Traditionell zum Anfang eines neuen Jahres findet die Krippenfahrt der katholischen Frauengemeinschaft der Gemeinde Herz-Jesu statt.

In diesem Jahr führte uns der Weg zur Krippe bis an die holländische Grenze zum Franziskanerkloster Bardel in Bad Bentheim. Gemeinsam mit Pater Frank hielten ca. 50 Frauen eine besinnliche Andacht an der großen Krippe im neobarocken Chorraum der Klosterkirche. Voller Freude sangen wir drei Krippenlieder mit allen Strophen, bevor wir der Einladung zum Besuch der Krippenausstellung des Künstlers Franziskus Welmer aus Essen folgten.

Unter dem Thema „Auch die heilige Familie hat fliehen müssen“ kreierte der Künstler in vielfältiger Art und Weise Installationen, die nach seinen Worten für die tiefe moralische Krise, in der die Menschheit heute steckt, stehen. Die Darstellungen berührten und bewegten die Herzen und Gedanken der Betrachter und hinterließen bleibenden Eindruck.

Ausgehend vom Kloster Bardel sind seit der Gründung im Jahre 1922 ca. 300 junge Leute als Missionare nach Brasilien gegangen. Die Objekte in der dem Kloster angegliederten Brasilien-Ausstellung geben einen umfassenden Einblick über die Volkskunst und Lebensweise im Nordosten dieses Landes am Amazonas.

Den Abschluss dieses wohltuenden und interessanten Nachmittags bildete das gemeinsame Kaffeetrinken, wo noch Zeit für gute Gespräche blieb.

Ein besonderer Dank der Frauen geht an Pater Tobias, der sich, trotz seines prall gefüllten Terminkalenders, Zeit nahm, die Frauen an diesem Nachmittag persönlich und mit Gottes Segen zu begleiten.  

Barbara Schönemann

 

 

Wandertag der kfd

Wandertag der kfd Herz-Jesu am Mi., 20.09.2017

Gut beschützt durch den Reisesegen, den Pater Tobias am frühen Morgen erteilte, und ausgrüstet mit Rucksack und festem Schuhwerk, machten sich 10 laufbegeisterte Frauen der kfd auf den Weg nach Rees. Zunächst mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ging es dann im Wanderschritt von Haldern nach Rees an den schönen Niederrhein. Bei einem schmackhaften Mittagessen an der Rheinpromenade, hatten die strapazierten Füße Gelegenheit, sich auszuruhen. Ein Bummel durch das nette Städtchen Rees und der Aufenthalt im Skulpturenpark vor der Stadtmauer rundeten den Aufenthalt ab. Die reizvolle Landschaft, das wunderbare Wetter, Meditationen in der Natur und die tolle Stimmung in der Gemeinschaft machten den Tag zu einem Highlight des Spätsommers.

Barbara Schönemann

Jahresausflug am 29.06.2017 nach Lüdinghausen-Seppenrade

Krippenfahrt am 05.01.2017

Stern über Bethlehem zeig uns den Weg....

Der Weg zur Krippe führte die Frauengemeinschaft der kfd Herz-Jesu im Rahmen der schon traditionellen Krippenfahrt in diesem Jahr nach Münster-Kinderhaus. In Münsters ältestem Haus, in dem sich nun das Heimatmuseum befindet, bestaunten wir zunächst mehr als 200 Krippen der unterschiedlichsten Art, die in mehreren Räumen auf drei Etagen liebevoll präsentiert werden. Und so ganz nebenbei bekamen wir noch einen Einblick in das Leben in Haushalt und Handwerk der Vergangenheit. Es gab so viel zu sehen, dass die Zeit gar nicht ausreichte und man einfach noch einmal wiederkommen muss. In der gleich gegenüberliegenden Kirche St. Josef begingen wir unter der geistlichen Begleitung von Pater Tobias eine schöne, besinnliche Andacht, die auch ganz im Zeichen des Sterns stand, der uns, nicht nur in der Weihnachtszeit, den richtigen Weg weist.

Sehr beeindruckt hat uns die außergewöhnliche Krippendarstellung in der Kirche, in der die Thematik „Die meisten Mauern bauen wir im Kopf und im Herzen“ von der Gemeindejugend aufgegriffen und bildlich dargestellt wurde. Hinter den Mauern trugen die bildlich dargestellten großen, weit geöffneten Hände Gottes die Krippe. Gut nachvollziehbar für alle das Leitmotiv „Im Licht von Weihnachten und mit der Kraft aus der Krippe können sich die Dinge ändern“.

Zum Abschluss genossen wir noch in einem gemütlichen Landgasthof Kaffee und Kuchen und hatten Gelegenheit zum ausgiebigen Klönen. Der kleine Strohstern, den wir mit auf den Weg bekommen haben, wird eine schöne Erinnerung an diese gelungene Krippenfahrt sein.

kfd-Pilgern an der Ruhr am 17.08.2016

Der Weg selbst ist das Ziel. Was jetzt ist, zählt. So wandere ich durch die Landschaft entdecke immer wieder, wie ich auf meinem Lebensweg unterwegs bin.

Die wunderschöne Landschaft, ca. 20 km entlang der Ruhr, von Mülheim über Kettwig nach Essen-Werden und sich selbst ganz neu entdecken durften 14 Frauen der kfd Herz-Jesu auf ihrem diesjährigen Pilgerweg. Ausgehend von der Pfarrkirche St. Mariae Geburt in Mülheim, bis zur Basilika St. Ludgerus in Werden, erlebten die Teilnehmerinnen einen herrlichen Tag, begleitet von gemeinsamen Gebeten, Liedern, aber auch vom gemeinsamen Schweigen.

Dieser Tag, herausgelöst aus dem Alltag, war für alle ein besonderes Gemeinschaftserlebnis und wir kamen zwar körperlich müde, aber gestärkt durch gute Gespräche und das gemeinsame Pilgern zurück nach Hause. Dank sei Gott für diesen schönen Tag!

 

 

 

 

 

kfd-Jahresausflug 2016 zum Gut Heimeindahl mit Besuch der historischen Altstadt Kempen

Wie im Fluge verging die Zeit beim diesjährigen Ausflug. Zunächst brachte der Bus 50 gut gelaunte kfd-Frauen zum Gut Heimendahl – Haus Bockdorf, einem denkmalgeschützten Arche-Hof am Niederrhein, wo sie schon von Pater Tobias erwartet wurden.

Herr von Heimendahl persönlich nahm sich die Zeit und gab den Frauen interessante Informationen über die Zucht aussterbender Tierrassen sowie die Nutzung und den Erhalt des denkmalgeschützten Gebäude-Ensembles.

Das anschließende Kaffeetrinken mit dem selbstgebackenen Kuchen im Hofcafé war ein Genuss. Natürlich konnten die Frauen dem Angebot des Hofladens nicht widerstehen und schnell waren die Taschen mit Köstlichkeiten gefüllt.

Nun ging es weiter in die historische Altstadt von Kempen. Während ein Teil der Gruppe einen ausgiebigen Rundgang in der historischen Altstadt machte, schlossen sich interessierte Frauen einem örtlichen Kirchenführer an, der sie in einem kurzweiligen Vortrag mit der Geschichte und den Besonderheiten der Propsteikirche St. Mariae Geburt vertraut machte.

Abschließend trafen sich alle zum gemeinsamen Abendessen, das ein echter Gaumenschmaus war, und ließen den Tag in froher Runde ausklingen. Bevor der Bus uns wieder nach Hause brachte, hatten wir noch Zeit für einen kleinen Bummel durch den Stadtkern, den wir gerne noch ausgedehnt hätten. Aber wir können ja noch einmal wiederkommen... Kempen ist wirklich eine Reise wert.

Fotos: Pater Tobias
Text:Barbara Schönemann

Krippenfahrt Do., 07.01.2016 zur Kath. Kirche St. Joseph, Am Kalkweg, Duisburg-Wedau

Wie immer bildete die Krippenfahrt den Abschluss unseres kfd-Jahres. Neben der außergewöhnlichen Krippenlandschaft, in der die Krippe mit dem Jesuskind nicht in einem Stall, sondern in einer Höhle steht, war vor allem der Wortgottesdienst, dessen zentrales Thema der Segen Gottes war, für alle Teilnehmerinnen ein wohltuendes Erlebnis. Dass Segen ein Geschenk ist, durften wir erfahren, indem wir uns gegenseitig einen Segen zusprachen, der uns alle nun in das vor uns liegende neue Jahr begleitet.

Bevor es nach Hause ging, kehrten wir zum Kaffeetrinken ins Restaurant „Kleiner Prinz“ ein, wo wir liebevoll bewirtet wurden. Den Stau auf der Rückfahrt nahmen wir gelassen hin, bot sich doch den Frauen so noch Gelegenheit zur ausgiebigen Unterhaltung, was natürlich gerne angenommen wurde. So verlebten wir einen besinnlichen, aber auch unterhaltsamen Nachmittag und sagen allen, die dazu beigetragen haben „Danke“.

Barbara Schönemann

Foto: Barbara Schönemann

 

kfd-Jahresausflug 2015 nach Ahaus

Heut ist so ein schöner Tag.....

Dies ist nicht nur der Titel eines Partyliedes, sondern das einmütige Urteil der Frauengemeinschaft

der Gemeinde Herz-Jesu nach dem gelungenen Jahresausflug. Bei herrlichem Sommerwetter ging es diesmal nach Ahaus. Im dortigen Schulmuseum am Schloss durften wir alle noch einmal die Schulbank drücken. Auf vergnügliche Art und Weise gab Herr Bergen vom Heimatverein uns einen Einblick in die Schulzeit von anno dazumal. Viele Erinnerungen wurden geweckt und alle hatten Spaß.

Nach einem kleinen Bummel durch das nette Städtchen Ahaus genossen wir den leckeren Kuchen und den guten Kaffee im Schlosshotel. Danach ging es weiter mit dem Bus Alstätte. Dort verbrachten wir den Nachmittag rund um das in idyllischer Naturlandschaft gelegene Landgasthaus Haarmühle. Hier gab es Gelegenheit zu kleinen oder größeren Spaziergängen oder auch einfach zum Klönen an einem schattigen Plätzchen in reizvoller Auenlandschaft. Bei einem schmackhaften Abendessen und kühlen Getränken ließen wir diesen wirklich wunderschönen Tag ausklingen.



Pilgern mit der kfd – ein ganz besonderes Erlebnis

Die diesjährige Etappe des Jakobswegs, den 9 Frauen der kfd am 06.06. zurücklegte, stand unter dem Thema Kreuzweise Helena.

Der Zusammenhang der Lebensgeschichte dieser großen Heiligen, einer starken und mächtigen Frau Ihrer Zeit, mit der Mitgliederkampagne Frauen.Macht.Zukunft. erschloss sich den Pilgerinnen auf den Stationen ihres Weges.

Gestärkt durch Andacht, Gebet, und die traditionellen Pilgerkekse legten die Frauen beinahe 20 km durch herrliche Naturlandschaften, entlang der Erft von Neuss nach Grevenbroich, zurück.

Die persönlichen Gespräche und das gemeinsame Pilgererlebnis taten den Frauen gut, stärkten die Gemeinschaft und gaben Kraft für die Anstrengungen des Weges, getreu dem Motto „Brich auf, lasse los, beginne Dich zu verändern“.

Pilgern auf dem Jakobsweg - Diesmal von Kaiserswerth zum Nordpark Düsseldorf

Miteinander unterwegs auf neuen Wegen
war wieder einmal die Pilgergruppe der Katholischen Frauengemeinschaft der Herz-Jesu-Gemeinde Neumühl.

Bei herrlichem Frühlingswetter unterbrachen die Frauen ihren Alltag und machten sich auf den eine weitere Etappe des Jakobswegs, diesmal von Kaiserswerth zum Nordpark nach Düsseldorf. Stets den Rhein im Blick, spürten sie in Meditationen den Begriffen „Aufmerken“ „mit allen Sinnen“ und „Stille“ am Beispiel Marias nach.

Im gemeinsamen Gebet und den guten Gesprächen auf dem Weg, aber auch während der stillen Etappen spürten die Pilgerinnen, dass die kürzeste Definition für Religion „Unterbrechung“ ist.

Trotz der Anstrengung des Weges kehrten alle froh und gestärkt nach Hause zurück.
Ein wunderbarer Tag, erlebte Fastenzeit.

 

Bericht: Barbara Schönemann, kfd Herz-Jesu
Fotos: M. Brzyk, B. Schönemann, kfd Herz-Jesu

 

 

Zur KjG Zur PFAD Zur Pfarrgemeinde St. Norbert Zum Bistum Essen
.
URL: www.url.de
Copyright 2007 herz-jesu.info realisiert mit curo-design.de