www.url.de

Adventsbasar mit angeschlossenem DOM-Café am 25./26.11.2017

Wir haben den Adventsbasar mit angeschlossenem DOM-Café mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Der Erlös lässt sich sehen, er beträgt 3.250,00 € und wird, wie in den Jahren zuvor, zu gleichen Teilen zwischen der Atkion Canchanabury und dem Kirchbauverein (dieses Mal gebunden an die neue Lautsprecheranlage) aufgeteilt. 

Nur die immerwährende Hilfe der Kuchenspenderinnen, des Helferteams, der vielen Besucher von nah und fern machten das gute Ergebnis möglich. Dazu ein ganz herzliches "Vergelt's Gott".

Der Missionskreis und das DOM-Café-Team wünschen der ganzen Gemeinde eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

 

 

Adventbasar im Agnesheim

Am 25. und 26. November findet im Agnesheim, wie jedes Jahr, ein Adventbasar statt.
Öffnungszeiten: Samstag 14.30-19.30 Uhr, Sonntag 10.30-17.00 Uhr.

Angeboten werden herbstliche und weihnachtliche Bastel- und Holzarbeiten, Marmeladen, Weihnachtsplätzchen, Liköre, Schmalz und vieles mehr. Wir laden ein, bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen, vielleicht alte Bekannte zu treffen, zu klönen und eventuell eines der schönen Teile zu kaufen. Am Sonntagmittag bietet das Team einen Mittagstisch an. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an die Aktion Canchanabury, die sich um Kinder kümmert, deren Eltern an AIDS erkrankt oder sogar verstorben sind und an den Kirchbauverein des Schmidthorster Doms.

 

 

Missionskreis aktuell

Aktion Canchanabury - Schwester Resty aus Uganda besucht den Missionskreis der Gemeinde Herz-Jesu

„Guten Abend, ihr Musungus“ „Weißnasen“,

mit diesen fröhlichen Worten begrüßte Schwester Resty aus Kampla/Uganda
die Frauen des Missionskreises der Gemeinde Herz-Jesu.

Nach dem letzten Besuch vor 12 Jahren war die Wiedersehensfreude auf
beiden Seiten groß.

Seit 1990 unterstützt der Missionskreis die Aktion Canchanabury mit den
Erlösen aus den jährlichen Basaren. Wie wichtig diese Hilfe für die Menschen
in Uganda ist, machen die Bilder deutlich, die Schwester Resty mitgebracht hatte.
Sie vermittelten einen Eindruck von den Lebensumständen der Kinder in Uganda,
deren Eltern an AIDS verstorben sind.

Schwester Resty, die selbst 6 Brüder und 1 Schwester durch diese Krankheit
verloren hat, arbeitet in Kampala, der Hauptstadt Ugandas. Neben ihrer Arbeit
im Lubaga-Hospital betreut sie mit ihrem Team auch die Kranken in den Familien,
die weit verstreut auf dem Land leben. Sie schilderte eindrucksvoll, welch schweres
Los die zurückgebliebenen AIDS-Waisen haben. So gibt es dort viele sogenannte
„Kinder-Familien“, deren Oberhaupt selbst Kinder sind. Eine ganze Generation
erwachener Menschen, die an AIDS gestorben sind, fehlt. Die Kinder übernehmen
die schweren Arbeiten, z.B. Feld- und Gartenarbeit, sie sammeln Brennholz und
kümmern sich um das Trinkwasser. Und dennoch sind die Kinder
auch oft glücklich.

Es gibt viele hilfreiche Menschen im eigenen Land, z.B. sogenannte „Guardian Angels“,
u.a. wie Olivia Betty Kizito, die 33 Kinder in ihr Haus aufgenommen hat.
Natürlich gibt es auch in diesen Familien Bedarf an Unterstützung.

Durch die Unterstützung der Aktion Canchanabury wurde der Bau einer Schule
ermöglicht. Das Schulgeld in Höhe von 3 x 25 € im Jahr für den Besuch der
Ganztagsschule mit Essensausgabe, das auch durch die Spenden finanziert wird,
lässt die Kinder auf eine gute Zukunft hoffen.

Die Arbeit von Schwester Resty beeindruckte die Anwesenden sehr, so dass sie
weiterhin mit großer Motivation ihre Arbeit im Missionskreis von Herz-Jesu-Neumühl
weiterführen werden.

Frauen besuchen am Weltfrauentag Kloster

Am Weltfrauentag besuchten die Damen vom Missionskreis der Herz-Jesu Gemeinde ihren Pastor Pater Tobias an seinem Wohnsitz in der Abtei Hamborn. Jeden Dienstag treffen sich die Damen vom Missionskreis im Agnesheim der Neumühler Gemeinde Herz-Jesu zum Basteln. Gebastelte Sachen werden dann an verschiedenen Tagen im Jahr für den guten Zweck verkauft. Die Einnahmen gehen an den Kirchbauverein Herz-Jesu für die Sanierung des Schmidthorster Domes, die Aktion Canchanabury und an das Projekt LebensWert. Dieses Mal hat Pater Tobias die Damen am Weltfrauentag als Dankeschön für die vielen guten Taten, ins Kloster zum Abendessen eingeladen. Beim Knistern des Holzes im Kaminzimmer, wurde rege diskutiert und viel gelacht. Zum Abschluss des Weltfrauentages hatten die Damen mit ihrem Pater viel Freude und Spaß in gemütlicher Runde.

Foto: Gemeinde Herz-Jesu

 

Mit freundlichen Grüßen

Gemeinde Herz-Jesu

 

 

Missionsbasar uund DOM-Café in Herz-Jesu

Am Samstag, den 21. und Sonntag, den 22.11. fand im Agnesheim der Herz-Jesu Gemeinde der Advents- und Missionsbasar vom Missionskreis statt.

Zahlreiche Besucher kamen und kauften ordentlich für den guten Zweck und für zuhause ein. Viele weihnachtliche Artikel, Adventkränze und -gestecke, Marmeladen, Weihnachtsplätzchen, Liköre, Schmalz, Krippen und vieles mehr gab es zu kaufen. Begehrt waren die selbstgemachten Marmeladen und Liköre. Es gab immer wieder neue Artikel zu bestaunen und zu kaufen, was man noch nicht zu Hause hatte, wurde gekauft. Ein Jahr bastelten die Damen vom Missionskreis immer dienstags Abend an diese tollen neuen Geschenkideen. Ab 12 Uhr gab es für alle Besucher ein herzhaftes Mittagessen.

Außerdem gab es noch leckeren Kuchen und eine gute Tasse Kaffee beim vollbesetzten DOM-Cafè. Die Einnahmen gehen an den Kirchbauverein Herz-Jesu für die Sanierung des Schmidthorster Domes und die Aktion Canchanabury.


Danke an alle Besucher und Gäste. Danke auch an die vielen Helfer- und Helferinnen. Danke an die Damen vom Missionskreis, die immer so fleißig super neue Ideen umsetzen.

Der Missionskreis

Der Missionskreis

Schon seit 18 Jahren treffen wir uns jeden zweiten Dienstag im Monat nicht nur zum Basteln weihnachtlicher Dekorationen sondern auch zum Klönen. Besonders schön ist das freundschaftliche Verhältnis zu einander, dass sich über diese lange Zeit entwickelt hat. Wir sind auf der Suche nach jungen Mitbastlerinnen, die vielleicht auch neue Impulse geben können und die wir gerne in unsere Runde aufnehmen. Wir sind zwischen 30 und 70 Jahre alt und trotzdem sehr dynamisch. Kommt doch einfach mal vorbei.
So war im November 2007 beispielsweise unser 17. Missionsbasar. Wir konnten den Betrag von 2000 Euro wieder an die Aktion Canchanabury, Bochum zugunsten der AIDS-Weisen in Uganda zur Verfügung stellen.

Wir bedanken uns bei allen, die auf vielfältige Art geholfen haben, dieses Ergebnis einzufahren. Bitte helfen sie uns weiterhin durch Ihren Besuch.

Ansprechpartner

Missonskreis
Elisabeth Maschio
Telefon: (02 03) 58 07 39

Zur KjG Zur PFAD Zur Pfarrgemeinde St. Norbert Zum Bistum Essen
.
URL: www.url.de
Copyright 2007 herz-jesu.info realisiert mit curo-design.de